< Wohnküche oder Kantine?
10.01.2011 10:00 Alter: 7 yrs
Kategorie: Allgemeine Informationen

Konjunkturprogramme: öffentliche Bauten um 30 Prozent teurer

Die Konjunkturprogramme der Bundesregierung haben zu deutlichen Preissteigerungen im öffentlichen Bau geführt.


Die Konjunkturprogramme der Bundesregierung haben zu deutlichen Preissteigerungen im öffentlichen Bau geführt. Seit Februar 2009 mussten die öffentlichen Bauherren Preisaufschläge von im Schnitt 30% hinnehmen, berichtet das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Eine ähnliche Entwicklung gebe es im Wirtschaftsbau und im privaten Nichtwohnungsbau nicht. Neben echten Preiseffekten aufgrund punktueller Kapazitätsengpässe infolge der erhöhten Nachfrage sieht das DIW zwei weitere Gründe für den Preisanstieg: Zum einen könnten die Kommunen wegen der zusätzlichen Mittel verstärkt höherwertige Projekte angestoßen haben, die im Normalfall nicht finanzierbar gewesen wären. Zudem habe die Bundesregierung im Zuge der Förderprogramme die Vergaberichtlinien verändert, um eine beschleunigte Umsetzung zu erzielen.


Bildquelle: ©Rainer Sturm / pixelio.de