< Waschmaschine darf in der Wohnung aufgestellt werden
19.11.2010 10:00 Alter: 8 yrs
Kategorie: Allgemeine Informationen

Maklerprovision: Maßgeblich für die Höhe ist der erzielte Barkaufpreis

Eine Immobilienverkäuferin veräußerte ein Haus, das stark durch einen Brand zerstört war. Im Kaufvertrag wurde es zum Preis von 860.000 Euro beurkundet.


Eine Immobilienverkäuferin veräußerte ein Haus, das stark durch einen Brand zerstört war. Im Kaufvertrag wurde es zum Preis von 860.000 Euro beurkundet. Laut § 1 des Kaufvertrages wurde die im Kaufpreis enthaltene Versicherungssumme in Höhe von 489.740 Euro, die der Beklagten wegen des Brandes gegenüber der Versicherung zusteht, mitverkauft und an den Käufer abgetreten, der die Versicherungsleistung zum Wiederaufbau zu verwenden hatte. Der klagende Makler begehrte eine Provision in Höhe 3 Prozent auf den Kaufpreis (860.000 Euro). Das Landgericht gab der Klage in vollem Umfang statt, die Berufung der Beklagten hatte teilweise Erfolg und führte zu einer Reduzierung der Maklerprovision (OLG Stuttgart, Az: 3 U 126/09, BGB §§ 652, 653). Für die Berechnung der Provision ist ein Betrag in Höhe von 370.259,92 Euro zugrunde zu legen, nicht der beurkundete Kaufpreis. Die Provision des Maklers hat sich an dem vom Verkäufer erzielten Barkaufpreis zu orientieren. Nur Leistungen des Käufers, die als Teile des Kaufpreises zu gelten haben, sind einzubeziehen. Vorliegend hat die Beklagte lediglich den Differenzbetrag zwischen dem Kaufpreis und der Versicherungsleistung erzielt. Tatsächlich handelte es sich bei dem vereinbarten Kaufpreis von 860.000 Euro nicht um den Verkehrswert des veräußerten Objekts, sondern um dessen Wert ohne Brand- und Wasserschaden. Verkauft wurde von der Beklagten auch nur eine beschädigte Immobilie. Für die abgetretene Versicherungssumme musste der Erwerber keinerlei Kaufpreis entrichten, vielmehr wurde die Summe laut Vertrag auf den Kaufpreis angerechnet. Demnach schuldet die Beklagte dem Kläger lediglich eine Provision von 3 Prozent auf den reduzierten Kaufpreis. (Quelle: Breiholdt.de)


Bildquelle: ©Rainer Sturm / pixelio.de