< Mietrecht: Hält der Vermieter Belege zurück, dürfen Zahlungen (vorerst) eingestellt werden
07.02.2011 10:00 Alter: 8 yrs
Kategorie: Recht Vermietung

Modernisierung: Wenn ein zweiter Balkon mehr Ärger als Freude bringt...

Ein Mieter muss einer "Wohnwert verbessernden Maßnahme" nicht zustimmen, wenn sie für ihn keine tatsächliche Verbesserung bringt und außerdem finanziell zu sehr belasten würde.


Ein Mieter muss einer Wohnwert verbessernden Maßnahme nicht zustimmen, wenn sie für ihn keine tatsächliche Verbesserung bringt und außerdem finanziell zu sehr belasten würde. Das hat das Amtsgericht Hamburg in einem Fall entschieden, in dem ein Vermieter einer Mieterin einen zweiten Balkon an die Wohnung bauen lassen wollte. Die aber hätte die daraus resultierende Anhebung der Miete (um etwa 50 € monatlich) nur schwer verkraftet und war außerdem der Meinung, ihre Lebensqualität würde durch die Maßnahme keineswegs entscheidend verbessert. (Hier war Balkon Nummer 1 an der Küchenseite angebracht, Balkon Nummer 2 sollte die Wohnzimmerseite schmücken.) Der Vermieter kam mit seiner Klage auf Duldung nicht durch. (AmG Hamburg, 40b C 42/09)


Bildquelle: ©Rainer Sturm / pixelio.de