< Steuerrecht: Kein Geld vom Fiskus, wenn der Garten erst "angelegt" wird
28.01.2011 10:00 Alter: 7 yrs
Kategorie: Recht Eigentum

Nachbarrecht: Blendet die Solaranlage, so ist sie auszublenden

Baut ein Hausbesitzer auf seinem Flachdach eine Photovoltaikanlage, die Nachbarn in den Monaten März bis Oktober am späten Nachmittag bis in den frühen Abend auf der Terrasse durch reflektierende Sonnenstrahlen (sonnen-)täglich "mindestens eine halbe Stunde" erheblich stört, so muss der Solaranlagenbesitzer Abhilfe schaffen.


Baut ein Hausbesitzer auf seinem Flachdach eine Photovoltaikanlage, die Nachbarn in den Monaten März bis Oktober am späten Nachmittag bis in den frühen Abend auf der Terrasse durch reflektierende Sonnenstrahlen (sonnen-)täglich mindestens eine halbe Stunde erheblich stört, so muss der Solaranlagenbesitzer Abhilfe schaffen. Das gelte jedenfalls dann, wenn die Solaranlage atypisch im Vergleich zu anderen - vergleichbar liegenden - Häusern mit Solarzellen angebracht worden ist (hier hatte der Mann als einziger die Zellen nach Süden ausgerichtet). Eine derartige "nicht ortsübliche Störung" muss nicht hingenommen werden. (LG Heidelberg, 3 S 21/08)


Bildquelle: ©Rainer Sturm / pixelio.de