< Wer nach über sechs Monaten auf Schadenersatz klagt, geht leer aus
23.12.2010 10:00 Alter: 8 yrs
Kategorie: Recht Vermietung

Wasserzähler nicht geeicht, Abrechnung ist trotzdem gültig

Die Verbrauchswerte, die durch einen Wasserzähler ermittelt werden, der funktioniert, aber nicht geeicht ist, behalten ihre Gültigkeit. Dies entschied der Bundesgerichtshof.


Die Verbrauchswerte, die durch einen Wasserzähler ermittelt werden, der funktioniert, aber nicht geeicht ist, behalten ihre Gültigkeit. Dies entschied der Bundesgerichtshof. Wohnungsmieter hatten sich über die Nebenkostenabrechnung beschwert, weil ihr Wasserzähler in den Jahren 2006 und 2007 nicht vorschriftsmäßig geeicht war. Ein Sachverständiger stellte fest, dass der Zähler dennoch den Wasserdurchlauf richtig bemaß. Damit wollten sich die Mieter allerdings nicht zufrieden geben. Die Richter meinten, das trotz des abgelaufenen Eichdatums die Daten verwertet werden dürfen. Komme es zum Streit müsse jedoch der Vermieter nachweisen, dass das Gerät ordnungsgemäß funktioniere (Az: VIII ZR 112/10).


Bildquelle: ©Rainer Sturm / pixelio.de